3D-PARTIKELANALYSE

Anwendungsbeispiele der Röntgen-Mikro- und Nanotomographie
PARTIKEL, GRANULATE & SCHÜTTUNGEN

Während bei der 2D-Partikelanalyse lediglich die Projektion der Partikel in der Ebene bestimmt wird, ermöglicht die Mikrotomographie eine präzise Analyse der Länge, Breite und Dicke der Teilchen. Darüber hinaus kann die räumliche Konfiguration von Schüttungen bei Verpackungs- und Sedimentationsprozessen studiert werden.

Beispiel: Restschmutzpartikel

Im folgenden Beispiel haben wir die Restschmutzpartikel in einer Filtermembrane im Rahmen der Prüfung der Technischen Sauberkeit untersucht.

Die folgenden Videos zeigen einzelne Restschmutzpartikel, die in hoher Auflösung von 1 µm/voxel gescannt wurden.

Beispiel: Lebensmittelgranulate & Samen

In der Lebensmittelindustrie werden neben Endprodukten insbesondere Granulate und Samen untersucht. Das Ziel solcher Untersuchungen ist die Optimierung der Fertigung z.B. beim Mahlen, Trocknen, Rösten oder Extrudieren.

Im folgenden Beispiel haben wir eine Schüttung gerösteter Kaffeebohnen gescannt und die innere Porosität der Bohnen analysiert, die ein Maß für die Qualität der Röstung ist.

Beispiel: Pigmente & Füllstoffe

Das folgende Video zeigt die 3D-Analyse einer Lackschicht mit Glanzeffekt-Pigmenten, die nur 1-2 µm dick sind. Der Scan wurde daher mit Nanofokus und einer Auflösung von 0.25 µm/voxel durchgeführt. Das Ziel der Analyse war die Berechnung der Winkelverteilung der Pigmentflächen relativ zur Oberfläche.

de_DEDeutsch
en_USEnglish de_DEDeutsch